Hauptseite
Trainer
     
Große Persönlichkeiten des Aikido Was ist eigentlich Aikido
Lehrg&ange
Veranstaltungen
Rückblicke
Kyû-Prüfungstechniken
Trainingstermine
Preise
Links
Kontakt
Kontakt

Was ist Aikido?


Aikido ist eine klassische Budokunst. Die japanischen Schriftzeichen des Wortes Aikido bedeuten "der Weg (DO ) der Harmonie (AI ) mit geistiger Kraft (KI )".

Budo ( ) ist der Weg des Kriegers. Das japanische Schriftzeichen BU bedeutet: den Kampf anhalten und ihn beenden. DO ist der Weg, die Methode, die Lehre, wie der Übende das Wesen seines Geistes und seines Ichs zu verstehen lernt.
KI ist die auf diesem Weg erkannte und benutzte natürliche Lebensenergie.
Es geht also nicht um Wettstreit oder Kampf, sondern vielmehr darum, den Frieden und die Meisterschaft über sich selbst zu suchen und zu finden. Darum wird Aikido auch nicht als Kampfsport mit dem Ziel des Wettkampfes gelehrt, sondern als Kampfkunst.
Waza ist die Bezeichnung für die technische Seite des Aikido. Es sind nicht nur die einzelnen Bewegungen, die hier gemeint sind, sondern die sich hinter der Technik verbergende Kunst;   eine Technik jenseits der Technik. Die körperliche Übung ist eines der wesentlichen Bestandteile, diesen Weg zu erfahren und im Alltag zu nutzen.
Kreis- und Spiralbewegungen geben dem Aikido seine besondere Dynamik. Diese Bewegungsformen sind am besten dazu geeignet, entgegengesetzt wirkende Kräfte zu vereinen und damit die Energie des Angriffs aufzunehmen und nutzen zu können. Scheinbar mühelos wird der Angreifer in jede Richtung geführt, bis die Aikido-Bewegung durch eine Wurf-oder Haltetechnik beendet wird.
Aikido ist die Kunst das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu tun.
Die Kampfkunst schult den Körper in seiner Gesamtheit, beeinflusst die geistige Haltung und fördert Einfühlungsvermögen, Konzentration und Reaktion.
Der fehlende Wettkampfdruck sowie die Prinzipien des Aikido schaffen ein Umfeld, in dem jeder, unabhängig von Geschlecht, Größe und körperlicher Konstitution, diese Kunst erlernen kann.