Geschichte des Vereins

Im Jahre 2003 wurde die Traditionelle Aikido Schule von Jan Porthun eigenhändig aufgebaut. Zwei Jahre lang bildete er dort seine ersten Schüler aus, von denen auch heute noch einige im Dojo trainieren.

Jan Porthun ging 2004 nach Norwegen. Pierre Congard übernahm neben seiner Schule in Schwerin kurzzeitig das Dojo in Rostock und musste es bereits 2005 aus wirtschaftlichen Gründen wieder aufgeben.

Dannach entschieden sich die Mitglieder der Schule zur Gründung eines eingetragenen Vereins. Die Schule schloss sich mit dem schon in den Vereinsräumen trainierenden Aikido-Kinderverein "Tatami e.V." zusammen.
Nach einer Namensänderung war der "Traditionellen Aikido-Schule Rostock e.V." gegründet.


Ein bisschen Geschichte in Bildern findet hier.
Gewalt mit Gegengewalt zu begegnen
ist immer zerstörerisch.
Der Weg der Harmonie besteht darin,
sich und andere von Hass freizumachen. Morihei Ueshiba